Titel: Arbeiten und Lernen in Schülerfirmen, Jugendhilfebetrieben und Produktionsschulen.
Herausgeber*in: Hofman-Lun, Irene
Herausgeber*in: Deutsches Jugendinstitut -DJI-, München
Dokumenttyp: Graue Literatur
Sprache: deutsch
Erscheinungsland: Deutschland
Erscheinungsort: München
Erscheinungsdatum: 2007
Seiten: 47 S.
Beigaben: Abb.; Lit.
Serie/Report Nr.: Forschungsschwerpunkt Übergänge in Arbeit
Zusammenfassung: Das Prinzip des produktionsorientierten Lernens wird derzeit in Deutschland für Jugendliche mit besonderem Förderbedarf im Rahmen von Projekten für unterschiedliche Zielgruppen realisiert: von Schülerfirmen für Jugendliche in allgemeinbildenden Schulen über Produktionsschulansätze innerhalb und außerhalb des regulären Schulsystems, für Jugendliche in Berufsvorbereitung bis hin zu Juniorfirmen und Jugendhilfebetrieben für Auszubildende in außerbetrieblichen Einrichtungen. Je nach Zielgruppe nehmen die Arbeit in den Werkstätten und der Produktionsprozess einen größeren oder geringeren Umfang im Förderprojekt ein und dementsprechend unterscheiden sich auch die Anforderungen, die an die Qualität der Produkte und die Vermarktung gestellt werden können. Eine weitere Unterscheidung der Projekte liegt in der Trägerschaft und dem Ort, an dem sie realisiert werden. Schülerfirmen sind in der Regel Bestandteil eines Schulkonzeptes und an allgemeinbildenden Schulen angesiedelt. Produktionsorientierte Ansätze in der Berufsvorbereitung sind entweder Bestandteil des Berufsvorbereitungsjahres an einer Berufsschule; hier werden die Maßnahmen teilweise in Kooperation mit außerschulischen Trägern durchgeführt. Oder es handelt sich um ein Angebot, das in außerschulischer Trägerschaft und als Alternative zum schulischen Berufsvorbereitungsjahr oder als Förderinstrument realisiert wird, um Jugendlichen den Einstieg in Arbeit zu erleichtern. Berufsausbildung in Jugendhilfebetrieben und Juniorfirmen stellt eine besondere Form der außerbetrieblichen Ausbildung für Jugendliche mit besonderem Förderbedarf dar. In dieser Handreichung wird beschrieben, wie produktionsorientiertes Lernen in der allgemeinbildenden Schule, in der Berufsvorbereitung, in der Berufsausbildung und als Maßnahme zur Eingliederung in den ersten Arbeitsmarkt funktionieren kann. Basis für die Informationen sind leitfadengestützte Interviews mit Experten aus 18 Projekten innerhalb und außerhalb des BQF-Programms, die den Ansatz des produktiven Lernens für unterschiedliche Zielgruppen realisieren, die Auswertung von Materialien sowie zahlreiche Gespräche mit Expertinnen und Experten aus Wissenschaft und Praxis. difu
Deskriptor(en): Schule
Jugendhilfe
Sozialarbeit
Förderungsprogramm
Arbeit
Lernen
Hauptschule
Sonderschule
Schüler
Berufsqualifikation
Berufsausbildung
Freie(s) Schlagwort(e): Berufsvorbereitung
Berufsorientierung
Jugendberufshilfe
Schülerfirma
Produktionsschule
Projektbeschreibung
Enthalten in den Sammlungen:Kinder- und Jugendhilfe

Dateien zu dieser Ressource:
Es gibt keine Dateien zu dieser Ressource.
SFX Query


Alle Ressourcen in diesem Repository sind urheberrechtlich geschützt. Bitte beachten Sie das Copyright im Dokument.

Bitte benutzen Sie diese Kennung, um auf die Ressource zu verweisen: https://repository.difu.de/jspui/handle/difu/268878