Titel: Öffentliche Mobilität und neue Formen der Governance: das Beispiel Volksentscheid Fahrrad.
Autor*in: Schneidemesser, Dirk von
Dokumenttyp: Aufsatz aus Sammelwerk
Dokumenttyp (zusätzl.): Elektronisches Dokument
Sprache: deutsch
Zusammenfassung: deutsch
In: Öffentliche Mobilität. Voraussetzungen für eine menschengerechte Verkehrsplanung.
Herausgeber*in der übergeordneten Veröffentlichung: Schwedes, Oliver
Erscheinungsland: Deutschland
Erscheinungsort: Wiesbaden
Verlag: Springer VS
Erscheinungsdatum: 2021
Seiten: 139-163
Beigaben: Abb.; Lit.
ISBN: 978-3-658-32105-5
Zusammenfassung: Der Anstoß für Deutschlands erstes Fahrradgesetz kam aus der Zivilgesellschaft. Der Impuls entstand aus dem weiterhin ungeklärten Konflikt zwischen der Autofixierung der konservativen deutschen Verkehrspolitik und dem progressiven Wunsch nach einer nachhaltigen Mobilität, die sich an den Bedürfnissen der Bürger*innen orientieren soll und eine Umverteilung des Straßenraumes zugunsten des Radverkehrs erforderte. Dass Verkehr nachhaltiger gestaltet werden muss, war Konsens. Über das Wie gingen die Meinungen stark auseinander.
Deskriptor(en): Fahrradverkehr
Verkehrspolitik
Bürgerinitiative
Volksentscheid
Gesetzesregelung
Gesetzgebung
Freie(s) Schlagwort(e): Initiative Volksentscheid Fahrrad
Berliner Mobilitätsgesetz
Regionaldeskriptor(en): Berlin; Berlin; Deutschland, Bundesrepublik
Zum Volltext: 10.1007/978-3-658-32106-2_6
Zugriff: Frei verfügbar
Enthalten in den Sammlungen:Radverkehr

Dateien zu dieser Ressource:
Es gibt keine Dateien zu dieser Ressource.
SFX Query


Alle Ressourcen in diesem Repository sind urheberrechtlich geschützt. Bitte beachten Sie das Copyright im Dokument.

Bitte benutzen Sie diese Kennung, um auf die Ressource zu verweisen: https://repository.difu.de/jspui/handle/difu/581771