Browsing by Author Balloff, Rainer

Jump to: 0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
or enter first few letters:  
Showing results 1 to 19 of 19
YearTypeTitleAuthor(s)Institution(s)Electronic Document
2006
Z
§ 165 FamFG-Entwurf. Das Beschleunigungsgebot des Verfahrens aus psychologischer und sachverständiger Sicht.-
RE
2006
Z
Die Anhörung des Kindes vor dem Familiengericht.--
2005
Z
Die Bedeutung des Vaters für die Entwicklung des Kindes.--
2007
Z
Gemeinsame elterliche Sorge - Möglichkeiten und Grenzen.--
2000
M
Gutachtliche Stellungnahmen in der sozialen Arbeit. 6., überarb. Aufl.-
RE
2006
M
Handreichung für Verfahrenspfleger. Rechtliche und psychologische Schwerpunkte in der Verfahrenspflegschaft.--
2010
Z
Häusliche Gewalt. Stalking und die Folgen für die Kinder.--
2004
M
Kinder vor dem Familiengericht.--
2004
Z
Der Kindeswohlgefährdungsbegriff bei internationalen Rückführungsfällen in HKÜ-Verfahren aus rechtspsychologischer Sicht.-
RE
1998
Z
Rechtspsychologische Implikationen, Möglichkeiten, Perspektiven und Grenzen der (fast) neuen Rechtsfigur des Verfahrenspflegers ("Anwalt des Kindes").--
2016
Z
Replik zu den Ausführungen von Klemmert: Wie entsteht und woran erkennt man ein qualitativ gutes Sachverständigengutachten? - ZKJ 2015, 415--417 (Teil 1) u. 453-457 (Teil 2).-
RE
2008
Z
Stalking und Kinder. Kindeswohl, Sorge- und Umgangsrecht.--
1996
Z
Trennung, Scheidung, Regelung der elterlichen Sorge aus psychologischer Sicht.--
1995
Z
Trennungs- und Scheidungsberatung. Das Jugendamt im Spannungsfeld der Mitwirkung im gerichtlichen Verfahren und der Zusammenarbeit mit betroffenen Kindern und Eltern.--
2013
Z
Umgang des Kindes mit den Eltern und allen anderen bedeutsamen Bezugspersonen (§§ 1626 Abs. 3, 1684, 1685 BGB), zu denen das Kind "Bindungen" hat.--
2011
Z
Väter und Kinder.--
2009
Z
Der Verfahrensbeistand aus psychologischer Sicht.-
RE
2002
Z
Verfahrenspflegschaft nach § 50 FGG aus der Perspektive des Kindes. Eine wissenschaftliche Erhebung.-
FO
2003
Z
Verfahrenspflegschaft und Sachverständigentätigkeit. Erfahrungen, Gemeinsamkeiten und Unterschiede aus Sicht eines Gutachters.--