Browsing by Subject Frühwarnsystem

Jump to: 0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
or enter first few letters:  
Showing results 1 to 20 of 44  next >
YearTypeTitleAuthor(s)Institution(s)Electronic Document
2009
Z
Druck, Kontrolle, Fürsorge - die öffentliche Debatte zum Kinderschutz und die Vertrauensbeziehung zwischen Jugendhilfe und ihren Adressaten, oder: Wo kein Vertrauen, da kein (Informations-)Fluss - Kinderschutz in der Krise--
2006
Z
Erfassung der Risikofaktoren von Kindesmisshandlung und Frühprävention.--
2007
Z
Evaluation "Sozialer Frühwarnsysteme". Erste Erfahrungen aus einer Ex-post-Studie.--
2018
G
Evaluation des Modellprojekts "Kommunale Präventionsketten" (ehemals "kein Kind zurücklassen"). Abschlussbericht.--
2007
Z
Familienhebammen - ein Konzept der frühen Hilfen.--
2008
Z
Familienzentrum mit sozialem Frühwarnsystem. Potenzial und Evaluation eines Königswegs der Familienförderung.--
2010
G
Forschung und Praxisentwicklung Früher Hilfen. Modellprojekte begleitet vom Nationalen Zentrum Frühe Hilfen.-
2006
G
Frühe Förderung gefährdeter Kinder. Besserer Schutz von Kindern im Vorschulalter. Stellungnahme der Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe vom 21. Juni 2006.--
2008
M
Frühe Hilfen für Familien und soziale Frühwarnsysteme.-
SW
2009
M
Frühe Hilfen und Datenschutz.-
RE
2008
Z
"Frühe Hilfen" und "Prävention". Zu den Nebenfolgen öffentlicher Debatten zum Kinderschutz.--
2010
M
Gefährdete Kindheit. Risiken früh erkennen - Ressourcen früh fördern.-
SW
2007
G
Informationen zum Schutzauftrag bei Kindeswohlgefährdung.--
2009
Z
Institutionen der Verletzlichkeit: Jugendhilfe im Spannungsfeld von Hilfe und Kontrolle für Familien.-
SW
2009
M
Jugendgewalt im städtischen Raum. Strategien und Ansätze im Umgang mit Gewalt.--
2011
M
Jugendgewalt im städtischen Raum. Strategien und Ansätze im Umgang mit Gewalt. 2., durchges. Aufl.--
2009
Z
Kinderarmut aus kommunaler Sicht. Neue Kölner Konzepte.--
2007
Z
Kinderschutz. Der Wächter wird aktiv.--
2008
M
Kindesvernachlässigung in Risikofamilien - Möglichkeiten zur Verbesserung des Kindesschutzes.-
2007
Z
Komplexität bei Kindeswohlgefährdungen als Risiko-Hinweise für eine koordinierte Steuerung bei Einschätzung und Intervention.--