Title: Gemeinsame Nutzung von Verkehrsflächen durch öffentlichen Verkehr und Radverkehr.
Narrow urban roads jointly used by public transport and bicycle traffic.
Authors: Pecharda, Christian
Editor(s): Univ. Wien, Department für Raum, Landschaft und Infrastruktur
Document Type: Graue Literatur
Add. Document Type: Hochschulschrift
Elektronisches Dokument
Language: deutsch
Language of Summary: deutsch
englisch
Publisher Country: Österreich
Publisher Location: Wien
Issue Date: 2008
Page(s): 214 S.
Features: Abb.; Tab.; Lit.
Theses: tech. Diss.; Wien 2008
Abstract: Radverkehr und öffentlicher Verkehr sind zwei Verkehrsmodi, die in Städten eine Alternative zum Kfz darstellen. Enger Straßenraum könnte innerorts von Radverkehr und öffentlichem Verkehr gemeinsam effizienter genutzt werden als getrennt. Um herauszufinden wovon hier Sicherheit, Leichtigkeit und Flüssigkeit des Radverkehrs beeinflusst werden, wurden verkehrstechnische und sozialwissenschaftliche Methoden angewandt. Aus den Erkenntnissen der qualitativen Untersuchung (Experteninterviews, Fokusgruppeninterviews, qualitative Beobachtung) wurden die Hypothesen zu den Zusammenhängen zwischen den Merkmalen der Untersuchungsstellen und der Sicherheit, Leichtigkeit und Flüssigkeit des Verkehrs aufgestellt. Die quantitative Untersuchung (Befragung und Videobeobachtung vor Ort) zur Überprüfung der Hypothesen lieferte die Grundlagen für Regressionsmodelle, mit denen Richtwerte für relevante Merkmale der gemeinsam genutzten Verkehrsflächen erstellt werden konnten. Die Ergebnisse der Befragung zeigten, dass Radfahrer Fahrbahnen mit Schienen als Route wählen, wenn sie den kürzesten Weg zur Erreichung regelmäßiger Ziele (Arbeit, Ausbildung, Versorgung) darstellen. Mit ausreichender Sicherheit, Leichtigkeit und Flüssigkeit kann Radverkehr gemeinsam mit Straßenbahnen auf Fahrbahnen mit Schienen geführt werden, wenn der Fahrstreifen mindestens 4,00 m breit ist, die mittlere Kfz-Geschwindigkeit maximal 40 km/h beträgt, die Kfz-Verkehrsstärke 400 Kfz/h und die ÖV-Verkehrsstärke 15 ÖV/h nicht übersteigt. Auf den Radverkehr sollte mit Radfahrer-Piktogrammen auf der Fahrbahn aufmerksam gemacht werden.
Bicycle traffic and public transport are two traffic modes which are meaningful alternatives to cars in cities. In narrow urban roads, space could be used more efficiently by cyclists and public transport together than separately. In order to the problem, which can occur and how safety, ease of travel and traffic flow of bicycle traffic is affected on urban space used by public transport and cyclists together, a technical and sociological approach was used in this thesis. A qualitative investigation (expert-interviews, focus-group-interviews and qualitative observation) was carried out to set up the hypotheses on the anticipated interrelations between characteristics of the investigated areas, of safety, ease of travel and traffic flow. The quantitative investigation (questioning of cyclists and video-observation) in the hypotheses supplied the bases for the development of regression models to find parameters for relevant characteristics of interaction of public transport and bikes. It also contributed to recommendations and suggestions of how available urban space could most efficiently and effectively be used together by cyclists and public transport. The results of the survey indicated that cyclists are motivated to use lanes with rails, where they are the shortest distance for reaching their regular destinations (work, training, supply). Cyclists therefore will frequently use lanes with rails in the narrow urban roads. Bicycle traffic can be led together with tramways on lanes with rails with sufficiant safety, ease and traffic flow, if the width of the lane is at least 4.00 m wide, if the average car speed is limited to 40 km/h, and if the car intensity and the public transport do not exceed 400 cars/h and 15 trams/h. Cyclist pictograms on the lane next to the rails should attract the attention of other road users to the cyclists.
Deskriptors: Individualverkehr
Fahrradverkehr
Öffentlicher Verkehr
Innenstadt
Straßenraum
Straßenbahn
Verkehrsablauf
Fahrbahnmarkierung
Verkehrsplanung
Verkehrsverhalten
Verkehrssicherheit
Unfallverhütung
Befragung
Free Terms: Mischverkehrsfläche
Radfahrstreifen
Rücksichtnahme
Fahrradförderung
Hypothese
Covered Region(s): Österreich
metadata.dc.rights.license: Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
Appears in Collections:Radverkehr

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
DB0994.pdfGemeinsame Nutzung von Verkehrsflächen durch öffentlichen Verkehr und Radverkehr.Dissertation.3,05 MBAdobe PDF
Thumbnail
View/Open
SFX Query


Items in DSpace are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.

Please use this identifier to cite or link to this item: https://repository.difu.de/jspui/handle/difu/126651