Title: Handlungsansätze zur verbesserten Verknüpfung von Fahrrad und Öffentlichem Verkehr. Eine vertiefende Analyse von vier Fallstudien.
Authors: Czowalla, Lucas; Blechschmidt, Andreas; Busch, Dahlia; Fromberg, Andrea; Grün, Christiane; Gwiasda, Peter; Hartmann, Pia; Wilde, Mathias; Lanzendorf, Martin
Editor(s): Univ. Frankfurt/Main, Inst. für Humangeographie, Arbeitsgruppe Mobilitätsforschung
Document Type: Graue Literatur
Add. Document Type: Forschungsbericht
Elektronisches Dokument
Language: deutsch
Language of Summary: deutsch
Publisher Country: Deutschland
Publisher Location: Frankfurt/Main
Issue Date: 2018
Page(s): VII, 129 S., Anh.
Features: Abb.; Tab.; Lit.
Series/Report no.: Arbeitspapiere zur Mobilitätsforschung; 18
ISSN: 2363-8133
Abstract: Die Arbeit repräsentiert den zweiten Projektbericht innerhalb des Forschungsprojektes "Verbesserte Integration des Fahrrads in den öffentlichen Verkehr - Systematische Erschließung von Handlungsoptionen und Bewertung von Best-Practices". Im ersten Projektbericht (Arbeitspapiere zur Mobilitätsforschung Nr. 15) wurden die Entwicklungen der letzten Jahre in den infrastrukturellen Themenfeldern Fahrradmitnahme, Fahrradverleihsysteme und Fahrradabstellanlagen aufgearbeitet und Fragen zu Kommunikation und Marketing der Angebote sowie zu Möglichkeiten der fortschreitenden Digitalisierung bei der verbesserten Integration von Fahrrad und Öffentlichem Verkehr diskutiert. Darauf aufbauend werden in der Arbeit die Ergebnisse vertiefender Fallstudien dargestellt, mit dem Ziel, Erfolgsfaktoren und Hemmnisse für die Integration von Fahrrad und Öffentlichem Verkehr (ÖV) aufzuzeigen und in einem späteren Schritt daraus Handlungsempfehlungen zur Stärkung dieser Integration für Kommunen und Verkehrsanbieter geben zu können. Für die Fallstudien wurden solche Beispiele ausgewählt, die einen Vorbildcharakter haben und als nachahmenswert für andere Städte und Regionen gelten können bzw. aus denen sich Erkenntnisse für die Stärkung der Integration von Fahrradverkehr mit dem ÖV ziehen lassen. Zudem sollten die verschiedenen infrastrukturellen Themenfelder abgedeckt sein. Neben einer Darstellung der jeweils fallspezifischen Besonderheiten wird zu jedem Fallbeispiel das Betreiber- und Geschäftsmodell dargestellt und es erfolgt eine Bewertung, die sowohl die Sicht der Betreiber als auch die der Nutzenden beachtet. Folgende Fallbeispiele werden behandelt: Die hessischen Verkehrsverbünde Rhein-Main-Verkehrsverbund (RMV) und Nordhessischer Verkehrsverbund (NVV) bieten eine kosten- und sperrzeitfreie Mitnahmeregelung für Fahrräder an. Das MVGmeinRad Mainz ist als Fahrradverleihsystem ein Teil des kommunalen ÖPNV-Unternehmens. Zu den Fahrradabstellanlagen an Bahnhöfen wurden in der Fallstudie drei unterschiedlich große Anlagen einbezogen: "Dein Radschloss" des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr (VRR) für kleine, das "Radhaus Offenburg" für mittelgroße und die "Radstation Düsseldorf" für große Standorte. München wurde schließlich für eine kommunale Strategie zur verbesserten Verknüpfung von Fahrrad und Öffentlichem Verkehr ausgewählt, da dort eine Vielzahl von Maßnahmen zur Stärkung der Fahrradmobilität sichtbar sind.
Deskriptors: Stadtverkehr
Fahrradverkehr
Öffentlicher Verkehr
ÖPNV
Verkehrsmittelwahl
Verkehrsplanung
Verkehrskonzept
Free Terms: Intermodalität
Multimodalität
Fahrradmitnahme
Fahrradverleihsystem
Fahrradparken
Fahrradinfrastruktur
Covered Region(s): Hessen; Mainz; Düsseldorf; München; Offenburg; Rhein-Ruhr/Region; Rheinland-Pfalz; Nordrhein-Westfalen; Baden-Württemberg; Bayern; Deutschland, Bundesrepublik
URN: urn:nbn:de:hebis:30:3-403172
metadata.dc.rights.license:
Appears in Collections:Radverkehr

Files in This Item:
There are no files associated with this item.
SFX Query


Items in DSpace are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.

Please use this identifier to cite or link to this item: https://repository.difu.de/jspui/handle/difu/249805