Title: Lokale Agenda 21 - Umwelt und Gesundheit. Teil 1. Expertise: Kommunale Praxis. Teil 2: Gute-Praxis-Beispiele in Kommunen - Mitmachen lohnt!
Authors: Böhme, Christa; Reimann, Bettina; Schuleri-Hartje, Ulla-Kristina
Projekt Manager: Löhr, Rolf-Peter
Editor(s): Umweltbundesamt, Dessau
Customer: Umweltbundesamt, Dessau; Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit, Berlin
Reviser: Deutsches Institut für Urbanistik -Difu-, Berlin
Sponsored by: Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit, Berlin
Document Type: Graue Literatur
Add. Document Type: Forschungsbericht
Elektronisches Dokument
Language: deutsch
Language of Summary: deutsch
englisch
Publisher Country: Deutschland
Publisher Location: Berlin
Issue Date: 2006
Page(s): 239, 254 S.
Features: Abb.; Tab.; Lit.; Reg.
Series/Report no.: Texte; 03/06
Abstract: Im Rahmen des Aktionsprogramms Umwelt und Gesundheit (APUG) wurde im ersten Projektabschnitt durch eine Expertise untersucht, ob und inwieweit Umwelt und Gesundheit auf kommunaler Ebene bereits ausgeschöpft und welche erfolgreichen Strategien und Projekte in der kommunalen Praxis entwickelt und umgesetzt werden, aber auch in welchen Bereichen Kooperations- und Kommunikationsbarrieren oder andere Hemmnisse bestehen. Dazu wurde eine Umfrage bei allen kreisfreien Städten und Landkreisen mit Lokale-Agenda-Beschluss, eine Befragung der Länderministerien für Umwelt sowie für Gesundheit, diverse Expertengespräche sowie Fallstudien in Heidelberg, Magdeburg, München und Viernheim durchgeführt. Ein wesentliches Ergebnis derExpertise ist, dass Zusammenhänge zwischen Umwelt und Gesundheit in den Kommunen nicht immer ausdrücklich herausgestellt bzw. erkannt werden. Eine bewusste und systematische Verbindung von Umwelt und Gesundheit ist vielerorts noch nicht ausreichend gelungen. Um die Bearbeitung des Themenfeldes in den Kommunen zu befördern, scheinen daher insbesondere Informationen, Aufklärung und Bewusstseinsbildung im Hinblick auf die Zusammenhänge zwischen Umwelt und Gesundheit erforderlich. Dabei favorisieren die meisten Akteure Informationen und Arbeitshilfen in Form von praxisnahen Gute-Praxis-Beispielen gegenüber grundlagenorientierten Handbüchern. difu
Deskriptors: Gesundheitswesen
Gesundheitspolitik
Kommunalpolitik
Sozialpolitik
Umweltbelastung
Indikator
Umweltverträglichkeit
Fallstudie
Befragung
Free Terms: Gesundheitsforschung
Lokale Agenda 21
Nachhaltigkeit
Gesundheitsförderung
Integrationsprogramm
Geschlechtergerechtigkeit
Handlungsfeld
Best Practice
Fallbeispiel
Covered Region(s): Heidelberg; Magdeburg; München; Viernheim; Baden-Württemberg; Sachsen-Anhalt; Bayern; Hessen
Availability: ZLB: 4-2006/931
URL: http://edoc.difu.de/orlis/DF9853.pdf
http://edoc.difu.de/orlis/DF10033.pdf
metadata.dc.rights.license: Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
Appears in Collections:Difu Veröffentlichungen

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
DF9853.pdfLokale Agenda 21 - Umwelt und Gesundheit.Teil 1.1,98 MBAdobe PDF
Thumbnail
View/OpenDF10033.pdfLokale Agenda 21 - Umwelt und Gesundheit.Teil 2: Gute-Praxis-Beispiele in Kommunen - Mitmachen lohnt!1,67 MBAdobe PDF Thumbnail
View/Open
SFX Query


Items in DSpace are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.

Please use this identifier to cite or link to this item: https://repository.difu.de/jspui/handle/difu/130740